Programm

Jun
25
Di
Gerd Schullers Akustik Trio @ Theatercafé
Jun 25 um 20:00
Foto: Schuller, Melem, Josel

 

„Swingin the Beat“

 

Gerd Schuller auf dem Weg „Back to the Roots“

Nach langer Zeit der Filmmusikproduktionen und des Fusion-Jazz erfüllt er sich nun den Traum des Jazz-Klavier – Trios mit seinen Mitstreitern Klaus Melem am Bass sowie der Schlagzeuglegende Manfred Josel.

Interpretiert werden die großen Hits der BEATLES, anlässlich des 80. Geburtstages von Paul McCartney.

www.gerdschuller.com

Jun
26
Mi
Hosea Ratschiller @ Theatercafé
Jun 26 um 20:00
Foto: Christopher Glanzl

 

„HOSEA“

 

Das neue Solo

Der Mann heißt wirklich so. (Kronen Zeitung)

HOSEA tanzt elegant direkt am Abgrund. (Josef Hader)

Bei ihm muss ich mich nicht zwischen Lachen und Denken entscheiden. (Christine Prayon)

Ein Abend mit HOSEA ist besser als im Swingerclub. (Süddeutsche Zeitung)

Sie säen Wind und sie werden Sturm ernten. (Hos 8, 7)

Was habe ich getan? (HOSEA)

Vita:
Hosea Ratschiller steht für Witz mit Eleganz. Seine preisgekrönten Shows gastieren in Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz. Er macht aus lustigen Kleinigkeiten große Geschichten. Neben der Bühne bespielt er auch Radio (FM4 Ombudsmann), Fernsehen (Moderator der ORF TV Sendung „Pratersterne“), Bücher und Filme. Am liebsten mag er Schoko und Zitrone. Geboren wurde Hosea Ratschiller 1981 in Klagenfurt. Er ist Fan des SAK und des KAC. Als Vater lebt er gerne in Wien

www.hosearatschiller.at

Jun
27
Do
Hosea Ratschiller @ Theatercafé
Jun 27 um 20:00
Foto: Christopher Glanzl

 

„HOSEA“

 

Das neue Solo

Der Mann heißt wirklich so. (Kronen Zeitung)

HOSEA tanzt elegant direkt am Abgrund. (Josef Hader)

Bei ihm muss ich mich nicht zwischen Lachen und Denken entscheiden. (Christine Prayon)

Ein Abend mit HOSEA ist besser als im Swingerclub. (Süddeutsche Zeitung)

Sie säen Wind und sie werden Sturm ernten. (Hos 8, 7)

Was habe ich getan? (HOSEA)

Vita:
Hosea Ratschiller steht für Witz mit Eleganz. Seine preisgekrönten Shows gastieren in Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz. Er macht aus lustigen Kleinigkeiten große Geschichten. Neben der Bühne bespielt er auch Radio (FM4 Ombudsmann), Fernsehen (Moderator der ORF TV Sendung „Pratersterne“), Bücher und Filme. Am liebsten mag er Schoko und Zitrone. Geboren wurde Hosea Ratschiller 1981 in Klagenfurt. Er ist Fan des SAK und des KAC. Als Vater lebt er gerne in Wien

www.hosearatschiller.at

Jun
28
Fr
Thomas Maurer @ Theatercafé
Jun 28 um 20:00
Foto: Pertramer, Alamy

 

Maurer. Kafka. Komisch.

 

 

Den dunkelgrau in schwarz malenden, hoffnungslosen, ausweglosen, traurig tristen Kafka haben wohl die meisten von uns im Deutschunterricht kennengelernt. Viele von uns haben ihn aus dieser Erfahrung heraus auf dem weiteren Lebensweg gern gemieden.

Thomas Maurer möchte an diesem Abend Kafkas andere Seite zeigen, die eigentlich keine andere Seite ist, sondern oft nur ein anderer Blickwinkel. Mit Kafkas Komik verhält es sich ähnlich wie mit diesen merkwürdig gemusterten Kippbildern, auf die man lange starren kann, ohne die angeblich darin verborgenen Zeichen zu sehen. Hat man sie aber einmal entdeckt, gehen sie nie wieder weg.

Ist das denn nicht – auch – komisch, wenn einer in der Früh als Ungeziefer aufwacht und alle, ihn eingeschlossen, so lange wie möglich so tun, als wär nix?

Diesen Kafka will Thomas Maurer an diesem Abend vorstellen. Ein sogenanntes Pointenfeuerwerk kann er dabei nicht in Aussicht stellen, versprochen werden kann aber eine feine, helle, wache, immer wieder groteske Komik, niedergeschrieben von einem der größten deutschsprachigen Schriftsteller und vorgetragen von einem doch ziemlich guten altgedienten Kabarett-Haudegen.

„Es wurde einem wohl in seiner Nähe. Er konnte begeistert und hingerissen sein, des Scherzens und Lachens war dann kein Ende; ja er lachte gern und herzhaft und wusste auch seine Freunde zum Lachen zu bringen. Er war ein wundervoll helfender Freund“ – Max Brod

„Ich kann auch lachen, Felice!“ – Franz Kafka

www.thomasmaurer.at

Jun
29
Sa
Thomas Maurer @ Theatercafé
Jun 29 um 20:00
Foto: Pertramer, Alamy

 

Maurer. Kafka. Komisch.

 

 

Den dunkelgrau in schwarz malenden, hoffnungslosen, ausweglosen, traurig tristen Kafka haben wohl die meisten von uns im Deutschunterricht kennengelernt. Viele von uns haben ihn aus dieser Erfahrung heraus auf dem weiteren Lebensweg gern gemieden.

Thomas Maurer möchte an diesem Abend Kafkas andere Seite zeigen, die eigentlich keine andere Seite ist, sondern oft nur ein anderer Blickwinkel. Mit Kafkas Komik verhält es sich ähnlich wie mit diesen merkwürdig gemusterten Kippbildern, auf die man lange starren kann, ohne die angeblich darin verborgenen Zeichen zu sehen. Hat man sie aber einmal entdeckt, gehen sie nie wieder weg.

Ist das denn nicht – auch – komisch, wenn einer in der Früh als Ungeziefer aufwacht und alle, ihn eingeschlossen, so lange wie möglich so tun, als wär nix?

Diesen Kafka will Thomas Maurer an diesem Abend vorstellen. Ein sogenanntes Pointenfeuerwerk kann er dabei nicht in Aussicht stellen, versprochen werden kann aber eine feine, helle, wache, immer wieder groteske Komik, niedergeschrieben von einem der größten deutschsprachigen Schriftsteller und vorgetragen von einem doch ziemlich guten altgedienten Kabarett-Haudegen.

„Es wurde einem wohl in seiner Nähe. Er konnte begeistert und hingerissen sein, des Scherzens und Lachens war dann kein Ende; ja er lachte gern und herzhaft und wusste auch seine Freunde zum Lachen zu bringen. Er war ein wundervoll helfender Freund“ – Max Brod

„Ich kann auch lachen, Felice!“ – Franz Kafka

www.thomasmaurer.at

Jul
2
Di
Pepi Hopf @ Theatercafé
Jul 2 um 20:00
Foto: Elena Meraner

 

„Vorsicht, bissiger Hopf“

 

Er ist weder Wadlbeißer noch Angstbeißer!
Hier beißt einer aus Leidenschaft!

Keine Spur von Altersmilde oder gar Resignation, keinerlei Anzeichen von verlorenen Biss. Auch im neuen Programm ist niemand vor Hopf sicher. Er lauert als genauer Beobachter seiner Mitmenschen hinter den Thujenhecke seiner Zeit um sich bei Bedarf auch mal selbst in den Arsch zu beißen. Dann wird am Ladekabel vom Tesla geknabbert und die braune Katze des Nachbarn aus dem Garten gejagt. Mag sein, er ist schon ziemlich weiß rund um die Schnauze, aber seine Instinkte sind die eines jungen, wilden Hundes.

Und so kann er auch nach 20 Dienstjahren als Kabarettist noch kraftvoll zubeissen.

www.pepihopf.at

Jul
3
Mi
Pepi Hopf @ Theatercafé
Jul 3 um 20:00
Foto: Elena Meraner

 

„Vorsicht, bissiger Hopf“

 

Er ist weder Wadlbeißer noch Angstbeißer!
Hier beißt einer aus Leidenschaft!

Keine Spur von Altersmilde oder gar Resignation, keinerlei Anzeichen von verlorenen Biss. Auch im neuen Programm ist niemand vor Hopf sicher. Er lauert als genauer Beobachter seiner Mitmenschen hinter den Thujenhecke seiner Zeit um sich bei Bedarf auch mal selbst in den Arsch zu beißen. Dann wird am Ladekabel vom Tesla geknabbert und die braune Katze des Nachbarn aus dem Garten gejagt. Mag sein, er ist schon ziemlich weiß rund um die Schnauze, aber seine Instinkte sind die eines jungen, wilden Hundes.

Und so kann er auch nach 20 Dienstjahren als Kabarettist noch kraftvoll zubeissen.

www.pepihopf.at

Jul
4
Do
Grazer Autorinnen- Autorenverein @ Theatercafé
Jul 4 um 20:00
Collage: Alexander Kropsch

 

Grazer Autorinnen- Autorenversammlung
„Voltaires Café“

Eintritt Frei – bitte um Reservierung (0316/825365, buero.hinwider@aon.at)

 

Grazer Autorinnen- Autorenversammlung Steiermark präsentiert: Voltaires Café

Geht Ihnen die grassierende Irrationalität auch so auf den Zeiger? Dann kommen Sie zu uns in die Lagune der unfrommen Denkungsart! Wir lösen die Wunderfrage, wie man Unglück in Glück verkehrt. Kurze Texte, scharfe Sinne! Dieser Abend wird mindestens die Welt verändern! Nehmen Sie teil, wird das geil! Voltaire kommt auch!

Mit
Günter Eichberger
Gertrude Maria Grossegger
Wilhelm Hengstler
Max Höfler
Julia Knaß
Egon Christian Leitner
Mike Markart
Anna Neuwirth
Andrea Sailer
Cordula Simon
Martin G. Wanko
Ursula Wiegele

www.gav.at

Jul
5
Fr
Stefan Haider @ Theatercafé
Jul 5 um 20:00
Foto: www.ehnpictures.com

 

„Supplierstunde“

 

Best of – Solokabarett von und mit Stefan Haider.

Nach fast 20 Jahren aktiver Mitgestaltung im österreichischen Bildungssystem habe ich die darin versteckten Highlights natürlich längst entdeckt. Eines davon ist ganz sicher die Supplierstunde. Einfach einmal unvorbereitet in die Klasse gehen, niemand weiß, was passieren wird, schauen, was möglich ist. Und trotzdem sind es manches Mal die besten Stunden. Stunden, an die man sich ein Leben lang erinnert oder wenigstens bis zur nächsten Pause.

Nach 11 Soloprogrammen und über 1500 Vorstellungen seit 1997 stellt sich Stefan Haider zum ersten Mal mit einem „Best of“ auf die Bühne. Material gibt es genug, das Bildungsthema ist aktueller denn je und die Motivation sowohl als Religionslehrer wie auch als Kabarettist ist ungebrochen.

Und der wohl größte Vorteil einer Supplierstunde: Nichts davon kommt zum Test!

www.stefanhaider.com

Jul
6
Sa
Stefan Haider @ Theatercafé
Jul 6 um 20:00
Foto: www.ehnpictures.com

 

„Supplierstunde“

 

Best of – Solokabarett von und mit Stefan Haider.

Nach fast 20 Jahren aktiver Mitgestaltung im österreichischen Bildungssystem habe ich die darin versteckten Highlights natürlich längst entdeckt. Eines davon ist ganz sicher die Supplierstunde. Einfach einmal unvorbereitet in die Klasse gehen, niemand weiß, was passieren wird, schauen, was möglich ist. Und trotzdem sind es manches Mal die besten Stunden. Stunden, an die man sich ein Leben lang erinnert oder wenigstens bis zur nächsten Pause.

Nach 11 Soloprogrammen und über 1500 Vorstellungen seit 1997 stellt sich Stefan Haider zum ersten Mal mit einem „Best of“ auf die Bühne. Material gibt es genug, das Bildungsthema ist aktueller denn je und die Motivation sowohl als Religionslehrer wie auch als Kabarettist ist ungebrochen.

Und der wohl größte Vorteil einer Supplierstunde: Nichts davon kommt zum Test!

www.stefanhaider.com