Programm

Apr
22
Do
Petutschnig Hons @ Theatercafé
Apr 22 um 20:00
Foto –

 

„Ich will ein Rind von dir!“
(Graz-Premiere)

 

Ihr kennt Chuck Norris? Ihr kennt Obelix? Ihr kennt Rainer Pariasek?
Stopp: Aber es gibt einen, den ihr noch nicht kennt? Seid ihr scharf drauf?
Hier kommt Hons, Petutschnig Hons.

Schlagfertig wie Bud Spencer und kuschelweich wie ein Golden Retriever serviert er seine Pointen am Silbertablett.

Seinen 15er Steyr aufgetankt, seine Motorsäge geschmiert und seinen Schlaghammer frisch poliert, reitet der Bauer aus Leidenschaft nun durch die Täler Österreichs und versprüht seinen stallduft-durchtränkten Charme.

150.000 Facebook Fans, 70.000 YouTube-Abonnenten und 100.000 Live Zuschauer können nicht irren:
Petutschnig Hons, der Startenor unter den Landwirten, ist der Traum aller Frauen von Bad Eisenkappl bis Aigen/Schlägl und nicht umsonst kreischen nach seinen Shows die Frauen – Hons ich will ein Rind von dir!

Text: Petutschnig Hons und Paul Pizzera

www.petutschnig-hons.at

 

 

Apr
23
Fr
Petutschnig Hons @ Theatercafé
Apr 23 um 20:00
Foto –

 

„Ich will ein Rind von dir!“
(Graz-Premiere)

 

Ihr kennt Chuck Norris? Ihr kennt Obelix? Ihr kennt Rainer Pariasek?
Stopp: Aber es gibt einen, den ihr noch nicht kennt? Seid ihr scharf drauf?
Hier kommt Hons, Petutschnig Hons.

Schlagfertig wie Bud Spencer und kuschelweich wie ein Golden Retriever serviert er seine Pointen am Silbertablett.

Seinen 15er Steyr aufgetankt, seine Motorsäge geschmiert und seinen Schlaghammer frisch poliert, reitet der Bauer aus Leidenschaft nun durch die Täler Österreichs und versprüht seinen stallduft-durchtränkten Charme.

150.000 Facebook Fans, 70.000 YouTube-Abonnenten und 100.000 Live Zuschauer können nicht irren:
Petutschnig Hons, der Startenor unter den Landwirten, ist der Traum aller Frauen von Bad Eisenkappl bis Aigen/Schlägl und nicht umsonst kreischen nach seinen Shows die Frauen – Hons ich will ein Rind von dir!

Text: Petutschnig Hons und Paul Pizzera

www.petutschnig-hons.at

 

 

Apr
24
Sa
Petutschnig Hons @ Theatercafé
Apr 24 um 20:00
Foto –

 

„Ich will ein Rind von dir!“
(Graz-Premiere)

 

Ihr kennt Chuck Norris? Ihr kennt Obelix? Ihr kennt Rainer Pariasek?
Stopp: Aber es gibt einen, den ihr noch nicht kennt? Seid ihr scharf drauf?
Hier kommt Hons, Petutschnig Hons.

Schlagfertig wie Bud Spencer und kuschelweich wie ein Golden Retriever serviert er seine Pointen am Silbertablett.

Seinen 15er Steyr aufgetankt, seine Motorsäge geschmiert und seinen Schlaghammer frisch poliert, reitet der Bauer aus Leidenschaft nun durch die Täler Österreichs und versprüht seinen stallduft-durchtränkten Charme.

150.000 Facebook Fans, 70.000 YouTube-Abonnenten und 100.000 Live Zuschauer können nicht irren:
Petutschnig Hons, der Startenor unter den Landwirten, ist der Traum aller Frauen von Bad Eisenkappl bis Aigen/Schlägl und nicht umsonst kreischen nach seinen Shows die Frauen – Hons ich will ein Rind von dir!

Text: Petutschnig Hons und Paul Pizzera

www.petutschnig-hons.at

 

 

Apr
27
Di
Martin Kosch @ Theatercafé
Apr 27 um 20:00
Foto: Rudi Ferder

 

„Keine Ahnung, ABER TROTZDEM!“
(Premiere)

„Keine Ahnung, aber Trotzdem!“ – Stammt dieser Ausspruch von Adam und Eva? Sind dadurch Kain und Abel entstanden? Oder war es der Leitspruch Alfred Nobels, als er das Dynamit erfand?
Kennen auch sie Menschen, die von bestimmten Themen überhaupt keine Ahnung haben, aber sich trotzdem groß einen aufsprechen? Frei nach dem Motto: „Ganz schön viel Meinung für so wenig Ahnung“.
Leider stehen solche Personen in der Hierarchie oft über einem und plötzlich findet man sich in einer Welt voller absurder Regeln und Vorschriften wieder.
Es wartet ein Co2 neutrales Pointenfeuerwerk auf sie, abgeschossen von österreichischen Alltagsfiguren mit großer Nachhaltigkeit. Als lactosefreies Sahnhäubchen gibt es neben Sprach- und Dialektspielen den ein oder anderen Zaubertrick, der ihre Wahrnehmung nachhaltig fairtrade.
Laut führenden Ärzten und Apothekern ist Martin Kosch das beste Mittel gegen Lachintoleranz.
Laut nicht führenden Ärzten und Kurpfuschern auch, womit wir wieder beim Titel des Programmes wären.

Regie: Andi Peichl

www.martinkosch.com

Apr
28
Mi
Stefan Leonhardsberger & Martin Schmid @ Theatercafé
Apr 28 um 20:00
Foto: Luis Zeno Kuhn

 

„Die Leonhardsberger & Schmid Show“

(Graz-Premiere)

 

Haben Sie sich schon einmal die Frage gestellt, wie die beste Show aller Zeiten für Sie aussehen würde? Sie wollen Songs, Gags, Glamour, Dance Moves und echte, fleischfressende Dinosaurier? Und ein wenig verrucht darf es auch noch sein? Dann sind Sie bei der „Leonhardsberger & Schmid Show“ genau richtig! Der oberösterreichische Entertainer spielt, singt und tanzt sich für Sie durch einen berauschenden Abend voller Überraschungen. Sein Augsburger Kompagnon zaubert die Musik dazu. Willkommen in der wunderbaren Welt von Leonhardsberger und Schmid.

Nach ihrem Erfolgsprogramm „Da Billi Jean is ned Bua“, das rund 60.000 ZuschauerInnen im deutschsprachigen Raum gesehen haben, und dem Kabarett-Thriller „Rauhnacht“ präsentieren Stefan Leonhardsberger und Martin Schmid im Herbst 2020 ihren neuesten Streich. In der „Leonhardsberger & Schmid Show“ laufen beide zur Höchstform auf. Während der Kabarettist und Schauspieler Leonhardsberger über die Bühne wirbelt und seinen Elan versprüht, erobert Profimusiker Schmid mit sparsamer Mimik und treffenden Nebensätzen die Herzen des Publikums. Neben der großen Showgeste haben an diesem Abend aber auch leise Momente ihren Platz. So zeichnet sich das gemeinsam mit dem Autor Paul Klambauer entwickelte Bühnenprojekt durch intensive Körperlichkeit und große emotionale Bandbreite aus.

Über die Personen
Stefan Leonhardsberger, aufgewachsen in Lasberg bei Freistadt, wird schon im Gymnasium mit dem Theatervirus infiziert. Nach dem Studium an der Anton-Bruckner-Universität singt er bei einem Vorsprechen am Stadttheater Ingolstadt Songs von Johnny Cash und wird vom Fleck weg engagiert. Es folgen Film- und Fernsehrollen in BR, ARD und ORF. Parallel entwickelt Leonhardsberger mit dem Autor Paul Klambauer Bühnenprogramme wie den satirischen Liederabend „Da Billi Jean is ned mei Bua“, das Bandprojekt „Stefan Leonhardsberger und die Pompfüneberer“ oder „Rauhnacht“, den schwarzhumorigen Winterthriller.
Der Augsburger Martin Schmid arbeitete nach seinem Jazz-Kontrabass-Studium als Musiker, Arrangeur und Komponist in der internationalen freien Szene. Als akustischer Bühnenbildner von Stefan Leonhardsberger steht er nun schon seit einem Jahrzehnt mit diesem auf der Bühne.

www.stefanleonhardsberger.com

 

Apr
29
Do
Berni Wagner @ Theatercafé
Apr 29 um 20:00
Foto – Astrid Knie

 

„Galápagos“
(Graz-Premiere)

 

 

Berni hat Probleme mit der Natur. Von Natur aus ist er nämlich nicht so schlau wie er gern wäre, sein Körper sieht von Natur nicht so aus wie er ihn gerne hätte und überhaupt ist er von Natur aus ein eher unzufriedener Mensch.
Also attackiert er die Natur frontal – so lang es sie noch gibt! Er erzählt von der Entstehung der Welt, der Geschlechter, der Musik, des Humors und von Bildung als Verhütungsmittel. Er singt die Geschichte des Lebens, wie sie Sie noch nie gehört haben – als Katastrophe und Refrain: Denn was ist Evolution anderes als aus dem Wasser zu kommen, um lernen zu können wie man ertrinkt?
Viele Kabarettabende fragen wo wir uns hin entwickeln – Selten ist die Antwort: „Zum Amphibientum“.

Einzigartiger Humor, Selbstironie, Figuren, Geschichten, Witze und Musik – In seiner neuen Show stürzt sich Berni Wagner mit allen Mitteln auf Depression, Sexualität, Religion, Natur und Geschichte: Galápagos ist eine Schwimmstunde durch Bauchmuskeltraining, ein Spiel auf Leben und Artentod und eine Liebeserklärung an die Menschheit.

www.berniwagner.at

 

 

Apr
30
Fr
Berni Wagner @ Theatercafé
Apr 30 um 20:00
Foto – Astrid Knie

 

„Galápagos“
(Graz-Premiere)

 

 

Berni hat Probleme mit der Natur. Von Natur aus ist er nämlich nicht so schlau wie er gern wäre, sein Körper sieht von Natur nicht so aus wie er ihn gerne hätte und überhaupt ist er von Natur aus ein eher unzufriedener Mensch.
Also attackiert er die Natur frontal – so lang es sie noch gibt! Er erzählt von der Entstehung der Welt, der Geschlechter, der Musik, des Humors und von Bildung als Verhütungsmittel. Er singt die Geschichte des Lebens, wie sie Sie noch nie gehört haben – als Katastrophe und Refrain: Denn was ist Evolution anderes als aus dem Wasser zu kommen, um lernen zu können wie man ertrinkt?
Viele Kabarettabende fragen wo wir uns hin entwickeln – Selten ist die Antwort: „Zum Amphibientum“.

Einzigartiger Humor, Selbstironie, Figuren, Geschichten, Witze und Musik – In seiner neuen Show stürzt sich Berni Wagner mit allen Mitteln auf Depression, Sexualität, Religion, Natur und Geschichte: Galápagos ist eine Schwimmstunde durch Bauchmuskeltraining, ein Spiel auf Leben und Artentod und eine Liebeserklärung an die Menschheit.

www.berniwagner.at

 

 

Mai
1
Sa
Berni Wagner @ Theatercafé
Mai 1 um 20:00
Foto – Astrid Knie

 

„Galápagos“
(Graz-Premiere)

 

 

Berni hat Probleme mit der Natur. Von Natur aus ist er nämlich nicht so schlau wie er gern wäre, sein Körper sieht von Natur nicht so aus wie er ihn gerne hätte und überhaupt ist er von Natur aus ein eher unzufriedener Mensch.
Also attackiert er die Natur frontal – so lang es sie noch gibt! Er erzählt von der Entstehung der Welt, der Geschlechter, der Musik, des Humors und von Bildung als Verhütungsmittel. Er singt die Geschichte des Lebens, wie sie Sie noch nie gehört haben – als Katastrophe und Refrain: Denn was ist Evolution anderes als aus dem Wasser zu kommen, um lernen zu können wie man ertrinkt?
Viele Kabarettabende fragen wo wir uns hin entwickeln – Selten ist die Antwort: „Zum Amphibientum“.

Einzigartiger Humor, Selbstironie, Figuren, Geschichten, Witze und Musik – In seiner neuen Show stürzt sich Berni Wagner mit allen Mitteln auf Depression, Sexualität, Religion, Natur und Geschichte: Galápagos ist eine Schwimmstunde durch Bauchmuskeltraining, ein Spiel auf Leben und Artentod und eine Liebeserklärung an die Menschheit.

www.berniwagner.at

 

 

Mai
2
So
Eddie Luis & Die Gnadenlosen @ Theatercafé
Mai 2 um 17:00
Foto: Lucija Novak

„Theatercafé Varieté um 5“

Sinnliches und Sinnloses aus den goldenen 20er Jahren und danach.
Zum Hören und zum Mitsingen für humorvolle Menschen die das Leben lieben.

Eddie Luis – Violine, Trompete, Posaune, Gitarre, Mandoline, Gesang
Matyas Bartha – Klavier
Milos Milojevic – Klarinette, Saxophon, Gitarre, Gesang
Benny Hrdina – Schlagzeug, Percussion

Und besondere Gäste

www.musikwerkstatt.at

Mai
4
Di
Simon Pichler & Markus Oswald @ Theatercafé
Mai 4 um 20:00
Foto – Anna Batek

„Ida labend“
(Premiere)

Wie soll das nur gut gehen mit denen zwei beiden? Der verschrobene, oberlehrerhafte Altspatz mit dem lästigen Drang zum Politisieren und der unbekümmerte Musikant mit der Schräglage zur deftigen Volkstümlichkeit?

Will sich Simon Pichler in einem Alter, wo andere ihren Pensionsschock mit Töpferkursen bekämpfen, noch einmal bei der Jugend anbiedern, einweimperln und einschleimen oder will der naseweise Jungspund Markus Oswald von Pichlers mafiösen Szenekontakten profitieren? Will Pichler bloß gratis Musikunterricht – er soll auf seine alten Tage von Oswald die berüchtigten „Oberkrainer Polizeigriffe“ auf der Gitarre erlernt haben – oder will sich der karrieregeile Juniorpartner in die hochbezahlte Geriatrik-Tournee einschleichen?

Offiziell beteuern der junge Tutter Oswald und der alte Sud Pichler natürlich im Chor, das Beste aus beiden Generationen (Generation Generationskonflikt und Generation Hotel Mama) in diesem Programm zu vereinen. Aber wer die beiden anschaut, hat da berechtigte Zweifel. Und außerdem, was soll dieser blödsinnige Titel „Ida labend“ – ein Liederabend

www.simonpichler.com

 

Mai
5
Mi
Simon Pichler & Markus Oswald @ Theatercafé
Mai 5 um 20:00
Foto – Anna Batek

„Ida labend“
(Premiere)

Wie soll das nur gut gehen mit denen zwei beiden? Der verschrobene, oberlehrerhafte Altspatz mit dem lästigen Drang zum Politisieren und der unbekümmerte Musikant mit der Schräglage zur deftigen Volkstümlichkeit?

Will sich Simon Pichler in einem Alter, wo andere ihren Pensionsschock mit Töpferkursen bekämpfen, noch einmal bei der Jugend anbiedern, einweimperln und einschleimen oder will der naseweise Jungspund Markus Oswald von Pichlers mafiösen Szenekontakten profitieren? Will Pichler bloß gratis Musikunterricht – er soll auf seine alten Tage von Oswald die berüchtigten „Oberkrainer Polizeigriffe“ auf der Gitarre erlernt haben – oder will sich der karrieregeile Juniorpartner in die hochbezahlte Geriatrik-Tournee einschleichen?

Offiziell beteuern der junge Tutter Oswald und der alte Sud Pichler natürlich im Chor, das Beste aus beiden Generationen (Generation Generationskonflikt und Generation Hotel Mama) in diesem Programm zu vereinen. Aber wer die beiden anschaut, hat da berechtigte Zweifel. Und außerdem, was soll dieser blödsinnige Titel „Ida labend“ – ein Liederabend

www.simonpichler.com

 

Mai
6
Do
Simon Pichler & Markus Oswald @ Theatercafé
Mai 6 um 20:00
Foto – Anna Batek

„Ida labend“
(Premiere)

Wie soll das nur gut gehen mit denen zwei beiden? Der verschrobene, oberlehrerhafte Altspatz mit dem lästigen Drang zum Politisieren und der unbekümmerte Musikant mit der Schräglage zur deftigen Volkstümlichkeit?

Will sich Simon Pichler in einem Alter, wo andere ihren Pensionsschock mit Töpferkursen bekämpfen, noch einmal bei der Jugend anbiedern, einweimperln und einschleimen oder will der naseweise Jungspund Markus Oswald von Pichlers mafiösen Szenekontakten profitieren? Will Pichler bloß gratis Musikunterricht – er soll auf seine alten Tage von Oswald die berüchtigten „Oberkrainer Polizeigriffe“ auf der Gitarre erlernt haben – oder will sich der karrieregeile Juniorpartner in die hochbezahlte Geriatrik-Tournee einschleichen?

Offiziell beteuern der junge Tutter Oswald und der alte Sud Pichler natürlich im Chor, das Beste aus beiden Generationen (Generation Generationskonflikt und Generation Hotel Mama) in diesem Programm zu vereinen. Aber wer die beiden anschaut, hat da berechtigte Zweifel. Und außerdem, was soll dieser blödsinnige Titel „Ida labend“ – ein Liederabend

www.simonpichler.com

 

Mai
13
Do
Flüsterzweieck @ Theatercafé
Mai 13 um 20:00
Foto-Jasmin Schuller

„Kult“

(Graz-Premiere)

 

Flüsterzweieck machen Theater und nennen das Kabarett. Oder umgekehrt. Sie merken schon, es ist nichts einfacher geworden in den letzten Jahren, und noch etwas ist wie immer: Flüsterzweieck sprengen die Grenzen – nicht alle, aber immerhin die des eigenen Genres, erst recht die Ihrer Sehgewohnheiten und gerne auch die des zivilisierten Humors. Also treten Sie ein! Haben Sie keine Angst vor dem Unbekannten und lassen Sie sich in einen neuen Kult einführen! Denn auch Sie sind einzeln auf die Welt gepresst und haben es verdient, sich zumindest heute Abend zu amüsieren. Und genau dafür hat das preisgekrönte Theaterkabarett-Duo ein fünftes Programm gemacht. Kult: Ein Stück schlechter Hoffnung auf dem Weg zur Erlösung. Ein Lobgesang der Einsamkeit. Ein Lockdown des Heldentums. Eine Dekonstruktion der Avocado. Eine Krise im Klima der Verschwörung. Ein Wortrausch der Liebe. Ein Western der Ängstlichkeit. Eine Müllhalde an Männlichkeit. Ein Schlachtfest der Unerträglichkeit. Eine Kultivierung des Wahnsinns.

Von und mit: Ulrike Haidacher und Antonia Stabinger
Regie: Dieter Woll

„Junges absurdes Theater fern jeder Mainstream-Gemütlichkeit.“ Badisches Tagblatt
„Irritierend, verblüffend und gegen alle konventionellen Erwartungen.“ Kleine Zeitung Graz

„Das Werk von Flüsterzweieck ist kein Schenkelklopfer- und Belanglosenprogramm. Es besticht durch Wortwitz und Situationskomik, ist im positiven Sinne schräg und verstörend“ Die Presse

„Ein Pflichttermin für jeden Fan gehobenen Kabaretts.“ Kronen Zeitung

„Der heißeste Tipp derzeit auf heimischen Kleinkunstbühnen!“ ORF

www.fluesterzweieck.at

Mai
14
Fr
Flüsterzweieck @ Theatercafé
Mai 14 um 20:00
Foto-Jasmin Schuller

„Kult“

(Graz-Premiere)

 

Flüsterzweieck machen Theater und nennen das Kabarett. Oder umgekehrt. Sie merken schon, es ist nichts einfacher geworden in den letzten Jahren, und noch etwas ist wie immer: Flüsterzweieck sprengen die Grenzen – nicht alle, aber immerhin die des eigenen Genres, erst recht die Ihrer Sehgewohnheiten und gerne auch die des zivilisierten Humors. Also treten Sie ein! Haben Sie keine Angst vor dem Unbekannten und lassen Sie sich in einen neuen Kult einführen! Denn auch Sie sind einzeln auf die Welt gepresst und haben es verdient, sich zumindest heute Abend zu amüsieren. Und genau dafür hat das preisgekrönte Theaterkabarett-Duo ein fünftes Programm gemacht. Kult: Ein Stück schlechter Hoffnung auf dem Weg zur Erlösung. Ein Lobgesang der Einsamkeit. Ein Lockdown des Heldentums. Eine Dekonstruktion der Avocado. Eine Krise im Klima der Verschwörung. Ein Wortrausch der Liebe. Ein Western der Ängstlichkeit. Eine Müllhalde an Männlichkeit. Ein Schlachtfest der Unerträglichkeit. Eine Kultivierung des Wahnsinns.

Von und mit: Ulrike Haidacher und Antonia Stabinger
Regie: Dieter Woll

„Junges absurdes Theater fern jeder Mainstream-Gemütlichkeit.“ Badisches Tagblatt
„Irritierend, verblüffend und gegen alle konventionellen Erwartungen.“ Kleine Zeitung Graz

„Das Werk von Flüsterzweieck ist kein Schenkelklopfer- und Belanglosenprogramm. Es besticht durch Wortwitz und Situationskomik, ist im positiven Sinne schräg und verstörend“ Die Presse

„Ein Pflichttermin für jeden Fan gehobenen Kabaretts.“ Kronen Zeitung

„Der heißeste Tipp derzeit auf heimischen Kleinkunstbühnen!“ ORF

www.fluesterzweieck.at

Mai
15
Sa
Flüsterzweieck @ Theatercafé
Mai 15 um 20:00
Foto-Jasmin Schuller

„Kult“

(Graz-Premiere)

 

Flüsterzweieck machen Theater und nennen das Kabarett. Oder umgekehrt. Sie merken schon, es ist nichts einfacher geworden in den letzten Jahren, und noch etwas ist wie immer: Flüsterzweieck sprengen die Grenzen – nicht alle, aber immerhin die des eigenen Genres, erst recht die Ihrer Sehgewohnheiten und gerne auch die des zivilisierten Humors. Also treten Sie ein! Haben Sie keine Angst vor dem Unbekannten und lassen Sie sich in einen neuen Kult einführen! Denn auch Sie sind einzeln auf die Welt gepresst und haben es verdient, sich zumindest heute Abend zu amüsieren. Und genau dafür hat das preisgekrönte Theaterkabarett-Duo ein fünftes Programm gemacht. Kult: Ein Stück schlechter Hoffnung auf dem Weg zur Erlösung. Ein Lobgesang der Einsamkeit. Ein Lockdown des Heldentums. Eine Dekonstruktion der Avocado. Eine Krise im Klima der Verschwörung. Ein Wortrausch der Liebe. Ein Western der Ängstlichkeit. Eine Müllhalde an Männlichkeit. Ein Schlachtfest der Unerträglichkeit. Eine Kultivierung des Wahnsinns.

Von und mit: Ulrike Haidacher und Antonia Stabinger
Regie: Dieter Woll

„Junges absurdes Theater fern jeder Mainstream-Gemütlichkeit.“ Badisches Tagblatt
„Irritierend, verblüffend und gegen alle konventionellen Erwartungen.“ Kleine Zeitung Graz

„Das Werk von Flüsterzweieck ist kein Schenkelklopfer- und Belanglosenprogramm. Es besticht durch Wortwitz und Situationskomik, ist im positiven Sinne schräg und verstörend“ Die Presse

„Ein Pflichttermin für jeden Fan gehobenen Kabaretts.“ Kronen Zeitung

„Der heißeste Tipp derzeit auf heimischen Kleinkunstbühnen!“ ORF

www.fluesterzweieck.at